Die nächsten Poly-Plenen

Im Oktober findet kein Poly-Plenum statt – die nächsten Termine sind:

🍂 Mittwoch, 6. November und
🕯️ Mittwoch, 4. Dezember

jeweils 19:30 Uhr im Polyester. Herzlich willkommen!

Internationaler Klimastreik „Alle fürs Klima“ am 20.09.2019 in Oldenburg

Die internationale Schülerbewegung Fridays for Future erscheint so umtriebig wie umstritten, so polarisierend wie bahnbrechend. Offensichtlich ist: das Gebälk der politischen und gesellschaftlichen Mächte beginnt zu knarren. 
Der öffentliche Bewusstseinswandel, der nicht nur die Klimakrise beinhaltet, sondern auch die überkommenen Werte unseres Wirtschaftssystems infragestellt und nach einem neuen Verständnis der Beziehung zwischen Mensch und Natur fragt, verdankt sich zu einem immensen Teil diesem erstaunlichen weltweiten Aktionsnetzwerk.

Internationaler Klimastreik „Alle fürs Klima“ am 20.09.2019 in Oldenburg weiterlesen

Polyester-Preview-Party

Polyester-Preview-Party

Am Freitag, dem 13. September, findet ab 20 Uhr im Polyester für alle Poly-Genoss*innen und Freund*innen unseres Hauses die Preview-Party zur Besichtigung des neuen Polyesters statt!

Mehr >

Unser Jubiläum: 5 Jahre Polygenos

Volles Haus mit Blackbird Poetry und Polkageist – der Auftakt am Freitagabend mit Jubiläumskonzert und anschließender Party mit den geistarbeiters kann als erfolgreicher und großer Partyspaß mit Russendisko-Schwerpunkt in die Polygenos-Annalen eingehen. Schon Blackbird Poetry schlug heftig ein, bei Polkageist gerieten die Scheiben ins Beben.

Extra-hot ging am Samstag gleich weiter – dann aber im wahrsten Sinne des Wortes. Bei super-heißem Sommerwetter begann um 15 Uhr der Tag der offenen Tür. Langsam füllte sich das Haus und zunächst waren es vor allem die Kinder, die für Stimmung sorgten: basteln, Bienen angucken und singen mit Jügen Fastje. Doch auch die Großen hatten ihren Spaß: Die Tombola der Alternativen war wieder reichlich gefüllt und es gab einiges zu gewinnen. An dieser Stelle sei allen Spender*innen noch einmal gedankt, alle anderen sollten mal auf die Liste (s.u.) schauen, um sich einen Eindruck zu verschaffen, wer uns alles unterstützt und Solidarität bekundet!
Der Tag der offenen Tür war aber auch Gelegenheit für unsere Mieter*innen sich vorzustellen: Cambio CarSharing stellte spielerisch ihr Stadtteilauto-Angebot vor und die Olegeno Oldenburger EnergieGenossenschaft beantwortete alle Fragen im Besonderen zu ihrer neuen Balkon-Solaranlage – Photovoltaik für jedermann selbst auf dem Balkon. Auch die Schnittstelle war dabei und hat mit der Polygenos eine Upcycling-Werkstatt durchgeführt. Über unsere neuesten Bewohnerinnen, unser Stadtbienenvolk auf der Dachterrasse war auch einiges zu erfahren und natürlich war im Polyester wieder ein tolles Ambiente. Gedankt sei an dieser Stelle allen, die Kuchen und Obst gebacken, gepflückt und mitgebracht haben!

Mit der Gesprächsrunde zum Thema Müllvermeidung startete dann das Abendprogramm. Auf der Polyester-Bühne beeindruckte dann der Ernährungsrat mit seinem umfangreichen Netzwerk, das seit der Gründung 2017 gewoben wurde. Übrigens ist der Oldenburger Ernährungsrat der erste, der sich in Niedersachsen und der fünfte, der sich in Deutschland gegründet hat. Den Verkehrswandel in Oldenburg beschleunigen und eine verkehrspolitische Vision für unsere Stadt entwickeln, die private Initiative Verkehrswandel.de hat sich erst vor wenigen Wochen formiert und berichtete über innovative Verkehrskonzepte in anderen europäischen Kommunen. Dem Ruf nach der Politik von allen Initiativen kam die Bundestagsabgeordnete Amira Mohammed Ali (Die Linke) nach und beantwortete geduldig alle Fragen zu verschiedenen Themen, wie z.B. Verkehr, Verbraucherschutz und Genossenschaft. Überraschend dürfte für manche Besucher*innen gewesen sein, dass sie auch singen kann. Ein wunderbarer Übergang zu Improduction, die Spotantheatertruppe, für die kein Begriff zu schwierig ist, eine Szene dazu zum Besten zu geben. Abgerundet wurde das ganze mit herrlich tanzbarem Musikprogramm von Mr.5ooo und seinen Friends vom Plattenabend.

Dem Orga-Team fürs Jubiläum sei Dank für sein Engagement! Es war ein großartiges, bereicherndes und fröhliches Wochenende, das zeigt, dass wir feiern können!

 
Herzlichen Dank an unsere Tombola-Unterstützer: AusStellwerk95, Buddel Jungs, Café am Damm, Casablanca, Cine k, Ecocion, Friseursalon Dacasa, Havana, Heimathaven, Kaffee & Kleid, KNUST KOSTBAR, Die Kräuterei, Marvin’s, Polyester Klub, Samenkorn, Stadtmuseum, Terra Natura, theater hof/19, Theater Laboratorium, theater wrede+, umBAUbar, Ute Fischer & Jutta Lippok, Veggiemaid am Damm, Vitamina, VOM FASS und Weinhaus Kottkamp.

Polygenos Selbstverständnis

Solange unsere Gesellschaft von wirtschaftlichem Denken bestimmt wird und dadurch Klima, Umwelt, soziale Gerechtigkeit und Frieden bedroht sind, solange immer mehr Lebensbereiche kommerzialisiert werden, menschliche Beziehungen unter Vereinsamung leiden und Minderheiten ausgegrenzt werden können, versteht sich Polygenos als ein Resonanzboden für alternative Kultur, Gemeinschaftlichkeit und diskrimminierungsfreie und pluralistische Kommunikation, als ein Ort alternativen Lebens, der Experimentierfreude von gelebter Solidarität und sozialen Ausgleich, kurz als Raum gemeinsamen sinnvollen Tuns, was auch gemeinsames Feiern einschließt. Menschen haben hier Gelegenheit sich auf neue Weise jenseits des Mainstreams zu vernetzen, sich kreativ zu betätigen, mit den eigenen Vorstellungen über eine zukunftsfähige Gesellschaft auseinanderzusetzen und so zu einer neuen Stadtkultur beizutragen.

5 Jahre Polygenos – Das Jubelwochenende

Am 28./29./30. Juni 2019 feiern wir unseren fünften Geburtstag (der zugegebenermaßen schon früher war, am 22.01.2014 wurden wir im Handelsregister eingetragen, die Schlüsselübergabe zum Poly-Haus erfolgte am 27.03.) mit einem großartigen Jubelwochenende. Am Freitag ein super-heißes Konzert mit Polkageist + Blackbird Poetry inkl. Party, am Samstag Tag der offenen Tür mit vielfältigem Programm und… – ihr ahnt es – Party. Für eure Kater laden wir am Sonntag dann noch zum Mitbring-Brunch. Details werden laufend ergänzt, kommt und feiert mit uns.

Die siebte Generalversammlung

Am Samstag, dem 27.04 2019, fand die siebte Generalversammlung der Polygenos Kulturräume eG im Hüppe-Saal des Stadtmuseums statt. Nach einem herzlichen Grußwort von Dr. Nicole Deufel, der Leiterin der Oldenburger Museen, ging es direkt hinüber in die Tagesordnung.

Karola Katzer vom Vorstand gibt eine Übersicht über Einnahmen, Ausgaben, gekündigte und neu erworbene Anteile im Geschäftsjahr 2018. Sabine Molitor vom Vorstand und der Öffentlichkeits-AG berichtet über Aktionen der AG (Wandgemälde, Sommerfest, Polygenos-Ausflug zum PLATZprojekt in Hannover, „Gute Orte im Bahnhofsviertel“ (Alternative-O-Phase), Poly-Plenum) und über Anpackeraktionen und bauliche Maßnahmen in 2018 (Befreiung des Dachs von Moos, Dachabdichtung, Vorbereitung der Wandmalaktion, Bau des neuen Getränkelagers fürs Polyester).

Die Vorstandsmitglieder Eva Rath und Amon Thein sowie Katharina Dutz als Aufsichtsrätin wurden verabschiedet. Bernd Becker wurde als Vorstand mit Schwerpunkt Bau ohne Gegenstimme neu gewählt.

Der richtungsweisenste Tagesordnungspunkt war aber sicherlich der, ob die Genossenschaft den Weg in die Gemeinnützigkeit gehen soll. Nach einer ausführlichen und kontroversen Diskussion wurde schließlich mit einer Mehrheit von 24 Ja-Stimmen, acht Gegenstimmen und drei Enthaltungen beschlossen, dass der Vorstand beauftragt wird, weitere Gespräche mit dem Finanzamt und dem Genossenschaftsverband zu führen, um den Weg zur Umwandlung in eine gemeinnützige Genossenschaft zu bereiten. Dem Einwand, dass keine Kosten dafür entstehen sollen, wird zugestimmt. Für eine endgültige Umwandlung braucht es u.a. Satzungsänderungen, denen dann eine kommende Generalversammlung zustimmen muss.

Download: Beschlussprotokoll 7. Generalversammlung (PDF, 231 KB)

Protokoll Poly-Plenum 06.03.2019

Anwesend: 13 inspirierte und inspirierende Poly-Genoss*innen

TOP 1: Soli-für-Poly Teil 2
Ein Genosse bietet die Idee an, eine weitere der schönen Soli-für-Poly-Veranstaltung anzubieten, mit inhaltlich anderem Schwerpunkt, nämlich Kurzfilme. Da hat er Erfahrung, wir sagen nur zwergWERK. Garniert mit Pausen voller Live-Musik. Das finden wir toll, da sind wir dabei.

TOP 2: Polygenos Kreativ-Werkstatt
Ein anderer aktiver Genosse hat dann eine Idee vorgestellt, die lange nicht so ausgereift ist. Er wünscht sich einen kreativen Ort, Rahmen, wo die Dinge, die sonst allein daheim passieren, vielleicht durch andere Kreative im Austausch besser werden. Und wo man/frau sich gegenseitig motiviert, bei den jeweils eigenen kleinen Projekten – insb. für das Poly-Haus –, die sich für ein paar Stunden in so eine temporäre Kreativ-Werkstatt auslagern lassen. Wie ein Shared-Office, nur kreativer, zusammener. Dazu wird er demnächst einfach einladen, es genauer erklären und einfach da sein und loslegen.

TOP3: Ferienpass-Aktion
Die Idee aus dem Februar haben wir weiter bearbeitet und Ideen gesammelt sowie einen möglichen Rahmen gesteckt. Machen wir 😉

TOP 4: Polygenos-Jubiläum
Die Koordination und Planung schreitet auch hierfür voran, Konzerte, Tag der offenen Tür, Workshops, Party – das wird ein buntes Fest.

TOP 5: Selbstverständnis Polygenos
Das Anliegen wird formuliert, unsere Genossenschaft zu umschreiben und zu positionieren in Oldenburg, in der Kultur und in der Gesellschaft. Dazu hat ein Genosse einen Textvorschlag mitgebracht, und darauf basierend werden wir das weiter erarbeiten. Fortsetzung folgt…

TOP 6: Gemeinnützigkeit
Zu guter Letzt stand das größte Projekt auf dem Plan, an dem Vorstand und Aufsichtsrat derzeit arbeiten. Eine Menge häufiger Fragen zu unserer möglichen Gemeinnützigkeit und Antworten darauf wurden vorgestellt, um den Diskussionsprozess innerhalb der Genoss*innen anzustoßen und voran zu treiben. Das hat geklappt, es wird bereits intensiv diskutiert, abgewogen, Risiken versucht zu bewerten und und und. Diese Fragen und Antworten haben die Genoss*innen inzwischen auch noch per Newsletter erhalten, am Ende entscheiden wir darüber ja auf der Generalversammlung gemeinsam – genau darum wollen wir Genossenschaft sein.