Wir feiern den Sommer! Kulturfest in/an der bau_werk-Halle.

Am 20. Juli ist Sommerfest „Kultur feiert, feiert Kultur!“ in und an der Kulturhalle am Pferdemarkt (manch einer kennt sie noch als „bau_werk-Halle“). Von 12 bis 22 Uhr könnt ihr vorbei schauen, mitmachen und mitfeiern – es gibt einen Flohmarkt, Workshops, Theater, Musik und vieles mehr. Die Beteiligten sind kreative Oldenburger und Vereine wie der Verein bau_werk e.V., der das Fest initiiert hat, die Kunstschule Oldenburg, das Illustratoren Festival, das Internationale Filmfest Oldenburg, der BBK und viele andere bekannte und neue Kreative.

Auch wir Polygenos sind zusammen mit der Schnittstelle mit einem Stand und einem Upcycling-Workshop vertreten! Kommt zahlreich vorbei!

Link: Das Sommerfest als Veranstaltung bei Facebook

Anpacker wieder aktiv

Im Polyester regnet es rein, weil das Flachdach an manchen Stellen nicht mehr dicht ist. „Lehm, Stein und Kelle“ sind beautragt, die beschädigten Stellen mit neuer Dachpappe zu versehen.

Um die Kosten zu reduzieren, waren erstmals nach längerer Sanierungspause die Anpacker gefragt. Denn bevor neue Dachpappe aufgebracht werden kann, musste das Dach vom Moos befreit werden.

Michael, Frauke und Andrea haben es in die Hand genommen. Sie rückten am Sonntag um 9:00 Uhr mit Schaufeln und Besen an und haben für die ganze Aktion 3 1/2 Stunden gebraucht, das anschließende Kaffeetrinken nicht mitgerechnet!
Danke im Namen aller Genoss*innen an Euch!

Neues Spitzenteam

Alle zwei Jahre wird in der Polygenos Kulturräume eG ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat gewählt. Am Sonntag, den 15.04.2018 kamen mehr als 40 Poly-Genoss*innen zur Generalversammlung der Kulturgenossenschaft im Polyester zusammen und da bei uns Pluralität zählt, haben wir diesmal einen fünfköpfigen Vorstand und einen sechsköpfigen Aufsichtsrat gewählt.

Mit riesigem Dank und Anerkennung für den unermesslichen Einsatz zur Durchführung der Sanierung und die Initialisierung einer konstruktiven Kulturarbeit haben wir unseren zweiten Vorstand (2016-2018) und Aufsichtsrat verabschiedet. Beide Gremien haben in den zwei Amtsjahren unter größtem persönlichen Einsatz die Interessen der mehr als 850 Poly-Genoss*innen vertreten, die Bauarbeiten, die Vermietung und Belebung der Kulturräume organisiert uvm.

Gewählt wurden der neue Vorstand und Aufsichtsrat mit großer Mehrheit:

Vorstand

  • Alexander Goretzki
  • Karola Katzer
  • Sabine Molitor
  • Eva Rath-Faißt
  • Amon Thein

Aufsichtsrat

  • Hans-Henning Adler
  • Nicole Gast
  • Thorsten Duhn
  • Katharina Dutz
  • Niko Paech
  • Siegfried Snakker

Die Aufgabenverteilung zwischen den beiden Gremien ist klar geregelt: Der Vorstand organisiert die praktische Arbeit: Gebäudeinstandhaltung, Finanzsachen, Vermietungssachen, Öffentlichkeitsarbeit und interne Kommunikation. Der Aufsichtsrat bildet das Kontrollgremium und unterstützt den Vorstand. (Gruppenfotos folgen.)

Neue Aussichten im großen Kommunikationsraum

Gemütlich machen und abdunkeln, das ist nun möglich mit den neuen schönen Poly-roten Vorhängen im großen Kommunikationsraum. Mit den weißen raumteilenden Vorhängen verschwindet endlich auch das Gedöns und der Raum sieht nun richtig aufgeräumt aus! Vielen Dank an die Schnittstelle in Oldenburg. Ihr seid nicht nur tolle engagierte Mieter*innen mit gutem Geschmack – ihr habt auch unserer Genossenschaft ein großartigen Dienst erwiesen. Vielen lieben Dank!

Zwei Räume zu vermieten für Menschen mit Ideen, Visionen und Engagement

NICHT MEHR AKTUELL, siehe hier…
 Aktuell suchen wir Mieter für den „großen Balkonraum“ (26 m²) und den „kleinen Kommunikationsraum“ (20 m²) im zweiten Obergeschoss. Bezug möglich ab April.

Großer Balkonraum:
Miete: 221 € (8,50 € pro m² zzgl. 19 % USt)
Nebenkosten: 65 € (2,50 € pro m² zzgl. 19 % USt)
Gesamtmiete: 286,00 € (inkl. USt 340,34 €)

Kleiner Kommunikationsraum:
Miete: 202,30 € (8,50 € pro m² zzgl. 19 % USt)
Nebenkosten: 59,50 € (2,50 € pro m² zzgl. 19 % USt)
Gesamtmiete: 261,80 € (inkl. USt 311,54 €)

Kontakt: Frauke Gräßel, Gerd Wilkens <vermietung@polygenos.de>

Das Poly-Haus lebt!

Im August 2013 stand der Fortbestand des Polyesters und des gesamten Hauses auf der Kippe – finanziell und baulich war die Lage mehr als brenzlig. In dem Moment hat sich eine Bewegung formiert, um eine Genossenschaft zu gründen, die das Haus kauft, saniert und somit erhält. Neben der Rettung des Hauses und der Räume für seine festen Mieter ist hier etwas Einzigartiges entstanden. Der Kommunikationsraum ist ein offener Ort in Oldenburg, an dem Neues entstehen kann. Polygenos ist wirtschaftlich unabhängig und ist komplett ehrenamtlich organisiert. (Fast) alle Gegenstände in diesem Haus wurden uns geschenkt. Die optische Gestaltung der Räume wurde durch ehrenamtliches Engagement geleistet. Es ist eine Art „Gemeingut“ entstanden, dass sich viele teilen. Dadurch bietet dieser Ort Freiheit für Kreativität ohne Schere im Kopf – aber auch die Verpflichtung für alle Menschen im Haus, schonend und sorgsam mit allem umzugehen.

Diese Wand soll eine Mitmach-Ausstellung für alle Nutzer*innen des Poly-Hauses sein. Den Anfang machen einige Fundstücke aus der Poly-Geschichte. Wäre es nicht schön, wenn die unterschiedlichen Menschen den Faden weiterspinnen, etwas von sich aufhängen und somit die Vielfalt sichtbar machen? Wer sind wir? Was machen wir? Was ist für uns das Poly-Haus? Texte, Bilder, Requisiten – nehmt euch eine Klammer und seid dabei!

Polygenos-Jahresendfeier im Polyester

Reichlich Plätzchen und Spitzen-Glühwein – zum Jahresendfest mangelte es an nichts. Obwohl ins Polyester deutlich mehr Genoss*innen gepasst hätten. Trotzdem war es ein wunderbarer Jahresabschluss. Gesprächsstoff gab es genügend: Vor allem die Situation der bau_werk-Halle und natürlich auch die geplante Seitenwand-Gestaltung durch Malaktion war Thema!

Carsten Fuhrmann hat seinen Entwurf vorgestellt, der, so lässt es sich zusammenfassen, gut ankam! Eine polygen-freundlich-konstruktive Diskussion gab es um die Farbgebung: zur Wahl standen gold und rot. Es wurde abgestimmt und die Mehrheit entschied sich für rot. Die Motive, die Carsten in Anlehnung an die abgestimmten Entwürfe von der Generalversammlung entwickelt hatte, fanden ebenfalls viel Zuspruch – auch wenn einzelne davon noch etwas abgeändert werden…
Und der Gesamteindruck? Auch der wurde abgestimmt und dafür gab es großen Beifall!

Bevor die Malaktion startet, werden wir erneut zusammenkommen und noch einmal alles gemeinsam durchgehen. Natürlich muss zuvor die Wand vorbereitet, gereinigt und grundiert werden. Super: Michael wird dafür wieder die Anpacker zusammentrommeln! Klasse Michael, dass Du das in die Hand nimmst!
Der Vorstand wird den Entwurf nun den Sponsoren vorstellen und ist zuversichtlich, dass mit ihm, keiner von seiner Finanzierungszusage abspringt.

Wie sieht denn nun der Entwurf aus: Das kann an dieser Stelle leider nicht vorgestellt werden – denn schließlich soll das Gemälde eine Überraschung für die Oldenburger*innen werden! Neugierige müssten direkt Kontakt aufnehmen – mal mittwochs (ab Januar) bei den Öffis oder beim Vorstand vorbeischauen!