Poly-Kultur pur beim Tag der offenen Tür

„Unterstützung“ muss wohl das Motto des Tages gewesen sein: Nicht nur, dass so viele Sponsoren die Tombola, Kaffee und Kultur unterstützt hatten. Und nicht nur Mieter und Partner, die sich präsentiert haben. Genoss*innen haben so viel Kuchen gebacken, dass das Buffet um 20 Uhr noch nicht leergegessen war und auch sonst haben alle spontan an allen Ecken und Enden mitgeholfen. Überall im Haus herrschte lebendiges Treiben: Es wurde geschnackt und gegessen (Waffel und Wurst, Kuchen und Quiche), gestaunt (zum Beispiel über Rundum-Videowelten bei den Schwarzsehern) und bewundert (der kreative Output bei Ausstellwerk95, Schnittstelle, Raumdeko im Info-Café), gemacht (wie beim bunten Basteln im dritten Stock) und erinnert (z.B. an tolle Zeiten im Klub und bei der Sanierung). Und dann die Künstler*innen: „Total cooles Programm“ war von den Besucher*innen zu hören.

Nach einem hocherfreulichen Kassensturz steht fest, es sind über 800 € zusammengekommen. Vielen Dank an alle Besucher*innen, die damit das nächste große Projekt „Wandgestaltung“ unterstützen!

Fotos: Thorsten Duhn (CC BY 4.0)

Tag der offenen Tür im Poly-Haus!

Save the date: Am 9. September ist es soweit:
Wieder einmal offene Türen im Poly-Haus.

Also nicht nur offene Türen, sondern viel Programm zum Kennenlernen unseres Hauses, unserer Mieter, Genossen und Aktiven. Mit viel Unterhaltung und was fürs leibliche Wohl. Und der Polyester Klub im Erdgeschoss begeht zugleich seinen zwölften Geburtstag, Party inklusive. Alle Details hier…

Aufbruch 2017 – Wir diskutieren die Herausforderungen unserer Zeit

„Wir entwickeln Visionen für politischen Wandel und keine Partei kommt daran vorbei. Wir suchen Ideen für eine sozialere, ökologischere und demokratischere Gesellschaft. Lasst uns den Aufbruch wagen! – Eine Aktion von Campact.

Im Wahljahr stellen wir die Weichen für progressiven Wandel. Während Parteien und Journalisten auf Wahlprognosen und Umfragewerte schauen, wollen wir wissen: Welche Projekte müsste sich eine neue Bundesregierung vornehmen? Gemeinsam entwickeln wir Ideen zu sozialer Gerechtigkeit, gegen den Klimawandel, zu Europas Zukunft und unserer demokratischen Gesellschaft. Es ist Zeit eine Vision dafür zu entwerfen, wie es weitergeht und schon im Wahlkampf konkrete Forderungen an die zukünftige Regierung zu stellen.

Denn es ist spürbar: Viele Bürger*innen wollen Veränderung. Sie wollen mehr soziale Gerechtigkeit, gesellschaftliche Teilhabe und ökologischen Fortschritt. Dieser Wunsch sorgt derzeit für Zulauf bei den Parteien und öffentlichen Kundgebungen.“

Öffentliche Diskussionsrunde am 08.06.2017 um 19:00 Uhr im großen Kommunikationsraum, max. 10 Teilnehmer*innen, Anmeldung erforderlich. Mehr dazu im Termin.

Veranstaltungstipp: Der Film „Das ist unser Haus!“

Der Film „Das ist unser Haus!“ – Räume aneignen mit dem Mietshäuser-Syndikat. Gemeineigentum – Selbstorganisation – Solidarität. Seit vielen Jahren gibt es eine Netzwerkstruktur von mehr als 100 Hausprojekten in Stadt und Land, um die Wohnungsfrage nach anderen Werten zu organisieren: das Mietshäuser Syndikat. Finanzschwache Gruppen können sich mit der Solidarität anderer ermächtigen und so bezahlbare Räume sichern. Im 65 minütigen Film „Das ist unser Haus!“ erläutern Akteure des Mietshäuser Syndikats das Modell der kollektiven Raumaneignung und präsentieren vielseitige Projekte in unterschiedlichen räumlichen Kontexten.

Am 31. Mai 2017 um 19 Uhr an der Universität Oldenburg, Raum A04-4-411 (Facebook-Event). Wir sind auch offiziell dort zu Gast.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Die Generalversammlung – ein paar Impressionen…

Ein paar Impressionen von unserer Generalversammlung am 19. Mai… Es war eine imposante und auch irgendwie gruselige Darstellung der Sanierung (mit all den dreckigen Details unter der Oberfläche, in den Rohren), der Lage der Genossenschaft (insb. bezüglich Finanzen und Mitgliedern) – mit Entlastung der Gremien Vorstand und Aufsichtsrat, die ein weiteres Jahr das Poly-Haus vertreten werden.

Poly-Haus, im 3. OG…

Öffentlichkeitsarbeit in der AG mit cooler musikalischer Begleitung: Uta, Karola und Sabine wunderten sich letztens, warum die Musik von Fleigl-Fireworks seit März am Mittwochabend nur noch so leise durchs Haus schallt. Hier ihre Antwort!

PolyAktiv vom 12. April: Frühlingsrauschen – querbeet und (das) ohne Bandsalat

Organisiert von Bernd und unter der Anleitung von Alexander erlebten wir einen inspirierenden musikalischen Abend. Singend huldigten wir den Frühling und entdeckten dabei alte und unbekannte Lieder (neu). Für die passende Stimmung sorgte nicht nur Kerzenlicht, sondern auch eine Auswahl verschiedener Instrumente, die von den Mutigen unter uns auch ausprobiert wurden. Wir alle lauschten dem musikalischem Repertoire von Alexander, das den Liedern eine besondere Note gab.

Vielen Dank für Frühlings(glücks)gefühle! Wir hoffen auf eine Fortsetzung, denn das Jahr hat ja vier Jahreszeiten…

Tipp: Ausstellungseröffnung „I AM DATA“

Die Ausstellung „I AM DATA“ wird sich mit gesellschaftsrelevanten Fragen über unser Datenleben an Besucherinnen und Besucher richten: Wo ist die Schnittmenge zwischen Mensch und Daten? Mutieren kommende Generationen zu computerabhängigen Pixelschubsern oder wird ihnen das Leben durch Datenoptimierung und Self-Tracking erleichtert? Kann eine digitale Gesellschaft nur gewinnen oder verlieren wir den Überblick?

Wir möchten euch dieses Ausstellungsprojekt des Masterstudiengangs „Museum und Ausstellung“ in Kooperation mit dem Institut für Kunst und visuelle Kultur hiermit ans Herz legen. Am 22. April um 20 Uhr eröffnet die Ausstellung in der bau_werk-Halle (Pferdemarkt 8), geöffnet bis zum 6. Mai (Mo, Fr 14-19 Uhr, Di, Do, Sa, So: 10-18 Uhr).

Homepage | Facebook-Veranstaltung

Vorschläge für Wandgestaltung erwünscht!


Ein leuchtender Stern im Häusermeer – mittlerweile ist er aufgegangen. Die Sanierung ist weitestgehend abgeschlossen. Doch hinter manchem Schrank lauert noch eine Baustelle, und mit der Seitenwand außen im Erdgeschoss ist noch gar nichts passiert!
Das soll sich ändern: Mit einem großen Graffiti über die ganze Wand soll das Poly-Haus eine coole Gestaltung erhalten. Weithin vom Pferdemarkt und der Eisenbahnbrücke wird es sichtbar sein.

Abstimmung auf der Generalversammlung

Doch wie soll das Graffiti aussehen? Natürlich wird die Motivwahl polygen verlaufen! Alle sind eingeladen Vorschläge einzureichen, sei es ganz konkret durch ein Bild, oder schriftlich als Motivwunsch.
Die Vorschläge werden auf der Generalversammlung am 19. Mai vorgestellt und bewertet. Die Ergebnisse mit den meisten Stimmen werden Motiv-Grundlage für die weiteren Gespräche mit den Künstler*innen.

Die Wand ist 11,5 m breit und 2,75 m hoch. Das Format sollte in Euren Vorschlägen unbedingt berücksichtigt werden.

Wohin mit den Ideen?

Um die Aushänge für die Generalversammlung vorzubereiten, sollten die Vorschläge bis spätestens den 5. Mai per Mail geschickt werden und zwar an: graffiti@polygenos.de
Die Vorschläge werden sortiert und vorbereitet, der Aushang erfolgt anonym.

Zur Finanzierung wird u.a. erst einmal die Schindelaktion umgewidmet, also macht weiterhin fleißig mit.